Kinderosteopathie - wir behandeln auch Säuglinge und Kinder

Wieso soll ich mit meinem Kind zum Kinderosteopathen gehen?

Grundsätzlich funktioniert das Prinzip der Osteopathie, so wie sie von Andrew Taylor Still begründet wurde, gleichermaßen für Alt und Jung.

Unter Kinderosteopathie versteht man nun eine Spezialisierung innerhalb der Osteopathie, die besonders auf die Bedürfnissse der Kleinen eingeht. Dabei ist es wichtig, die unterschiedlichen Entwicklungsstufen des Kindes genau zu kennen. Das Wissen um die normale sensorische, emotionale und neurologische Entwicklung des Kindes und die spezielle Kinderpathologie ist notwendig, um Kinder ensprechend behandeln zu können.

Ein Strahlender Säugling in der Osteopathie Praxis Köln lacht in die Kamera

Wann ist eine osteopathische Behandlung beim Kind empfehlenswert?

Eine osteopathische Untersuchung ist besonders nach schweren Geburten, Saugglocken-, Zangen- und Kaiserschnittgeburten zu empfehlen. Durch sanfte Techniken lässt sich ein Verfestigen von eventuell entstandenen Blockaden lösen.

Auch bei größeren Kindern kann Osteopathie bei vielfältigen Krankheiten und Problemen helfen.

Die überwiegende Rückenlage für Säuglinge, die zur Vermeidung eines plötzlichen Kindstodes eingeführt wurde, kann ebenso wie nicht beseitigte Blockierungen der Kopfgelenke zu Kopfdeformierungen führen (diese werden als Plagiocephalie bezeichnet). Es zeigen sich weiterhin Asymmetrien des Gesichts und Verschiebungen der Ohren. In schweren Fällen kann sich hier eine Craniosynostose (vorzeitiger Verschluss einer Schädelnaht) entwickeln die gegebenenfalls operativ behandelt werden muss.

Viel Erfahrung und Freude mit Säuglingen und Kindern

In den beiden Praxen für Osteopathie (Osteopathie Praxis Köln und Osteopathie Praxis Lippstadt) erwarten Sie qualifizierte Osteopathen mit entsprechender Erfahrung in der Kinder und Säuglingsosteopathie. Herr Waider behandelt seit Jahren mit Freude erfolgreich Säuglinge und Kinder und pflegt überdies einen engen Kontakt zu Hebammen und Kinderärzten.

Gerne erhalten Sie auch neutrale Auskunft zur Helmtherapie.

Osteopathie für Baby und Säuglinge – Mehr zum Thema

Das optimale Entwicklungspotential des Kindes kann durch eine osteopathische Behandlung des Säuglings möglichst bald nach der Geburt gefördert werden. Behandelt werden Schädeldeformationen, Koliken, Probleme beim Saugen, Schlucken, Unruhe und Verspannungen.

Für die Osteopathie Behandlung von Säuglingen und Babys ist die Stellung der Schädelknochen zueinander im ersten Lebensjahr von größter Bedeutung.
Aus diesem Grund werden Säuglinge und Babys, vor allem über das Cranio Sakrale osteopathische System (Schädel/Kreuzbein) behandelt.

Die Schädelnähte des Säuglings schließen sich (bis auf einige Ausnahmen) bis etwa Ende des ersten Lebensjahres.
Bis zu diesem Zeitpunkt sind die Schädelknochen der Babys noch weich und relativ verformbar.

Ein langjähriger Patient

Henry war das erste Baby in der Behandlung von Osteopath Dieter Waider Nun kommt er wieder zur Behandlung eines Schulterhochstandes.

Kinderosteopathie

Viele Baby Fotos an der Pinnwand

Glückliche und zufriedene Eltern bedanken sich häufig nach der erfolgreichen Osteopathie Behandlung.

Säuglingsosteopathie

So sah die Pinnwand am am Anfang aus

Schöne Fotos und Dankesschreiben werden an die Pinnwand gehängt. Wir freuen uns mit den Eltern.

Säuglingsosteopathie Behandlung